PDF-Auszug
erneute Suche
Attribute ausblenden
Baum ausblenden
Bilder einblenden

Name:
3/3108 Beschneiungsanlage Roßhütte - Härmelekopf - Reitherjochalm, Reith-Seefeld  
   
ID/lfd. Nr.:
T20608870R3
Status:
besteht
Typ:
Sportanlage - Schneeanlage
Postzahl / Status:
3/3108 / aufrecht
Sparte:
Nutzwasser für Beschneiungsanlagen
Kategorie:
Wasserbuch 
Name und Anschrift der Personen des Wasserrechtes:
Bergbahnen Rosshütte Seefeld - Tirol - Reith AG
(Berechtigter)
Anlagenadresse:
6100 Seefeld i.T.
    Mag. Werner Frießer (Sonstige)
    Rechnungsadresse:
    Talstation 419
    6100 Seefeld in Tirol
    
Lage:
Gde: 70344 Reith bei Seefeld KG: 81126 Reith
Gde: 70351 Seefeld in Tirol KG: 81131 Seefeld
Wasserrechts-Bindung:
an Betriebsanlage und Liegenschaft gebunden
Bindungs-Grundstücke:
Gde: 70351 Seefeld in Tirol KG: 81131 Seefeld Grundstuck: 688
Art und Umfang des Wasserrechtes:
3/3108 Beschneiungsanlage Roßhütte - Härmelekopf - Reitherjochalm, Reith-Seefeld
Entnahme
(11/.) IIIa1-W-15.024/154-2017
300000 m³/a Gesamtkonsens (max. Entnahmemenge per Saison)
Hinweis:
Die Betriebswassermenge wird im Ausmaß von
a) 230.000 m³/a aus der Gemeindewasserversorgungsanlage Seefeld und
b) 70.000 m³/a aus der Blauer Schrofenquelle bezogen.
Fristen:
Art/Urkunde von/bis Name
Baufrist
(11/.) IIIa1-W-15.024/154-2017
bis 10.03.2018
Baufrist
(8/.) IIIa1-W-15.024/122
bis 30.09.2016
Bewilligungsfrist
(2/.) 2-W2.207/13, 2-N1.956/1997
bis 10.03.2018
Befristung Gesamtanlage.
Urkunden:
3/3108 Beschneiungsanlage Roßhütte - Härmelekopf - Reitherjochalm, Reith-Seefeld
Nr. Art / Verfasser GZ / WB-Postzahl Datum
1.. Bewilligungsbescheid IIIa1-11.518/6 11.12.1989
Landeshauptmann 3/3108
Wasserrechtliche Bewilligung für die Errichtung einer Beschneiungsanlage zwecks Beschneiung der Pisten Roßhütte (7,5 ha), Hermannstal (3,2 ha), Schlepplifttrasse Roßhütte (0,45 ha), Schiweg Hermannstal (0,35 ha) und den Bereich Talstation Seilbahn (0,4 ha) im Umfang von 11,9 ha mit direktem Wasserbezug, im Ausmaß von max. 34,7 l/s bzw. 25.000 m³/a, aus der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde Seefeld.

Hinweis:
Die gegenständliche Bewilligung wurde mit dem Bescheid/Urkunde 1A infolge Zeitablaufes gelöscht.
1.A Löschungsbescheid 2-W710/3-1993 14.07.1992
Bezirkshauptmannschaft 3/3108
Löschung der mit dem Bescheid/Urkunde 1 erteilten Genehmigung infolge Fristablauf.
2.. Bewilligungsbescheid 2-W2.207/13, 2-N1.956/1997 20.08.1999
Bezirkshauptmannschaft 3/3108
Wasserrechtliche Bewilligung für die Erweiterung der Beschneiungsanlage im Bereich der Schipiste Reither Jochalm (3 ha) und für die Errichtung eines Speicherteiches im Bereich der Rosshütte.
3.. Bewilligungsbescheid 2-WR384/16-2001 07.06.2002
Bezirkshauptmannschaft 3/3108
Erweiterung des Speicherteiches auf 63.300 m³.
4.. Bewilligungs- und Überprüfungsbescheid IIIa1-W-15.024/47 09.10.2009
Landeshauptmann 3/3108
A) Nachträgliche Bewilligung für die Beschneiungsanlage (Stammanlage - vormals genehmigt mit dem Bescheid/Urkunde 1) sowie von Bauabänderungen und Erweiterungen gegenüber den mit den Bescheiden/Urkunde 2 und 3 genehmigten Projekten für die Erweiterungen „Beschneiung Am Härmele, Baustufe 1 und 2“ und „Beschneiung Reitherjochalm samt Speicherteich Kaltwassersee“ sowie gleichzeitige Überprüfung der ausgeführten Gesamtbeschneiungsanlage.

B) Wasserrechtliche Bewilligung für die Erhöhung des Wasserbenutzungsrechtes hinsichtlich der Jahreskonsenswassermenge für die Schneeerzeugung von ursprünglich 100.000 m³/a auf nunmehr 165.000 m³/a und Vorschreibung diverser Restmaßnahmen.
Urkunde öffnen:
5.. Überprüfungsbescheid IIIa1-W-15.024/69 05.01.2011
Landeshauptmann 3/3108
Überprüfung der mit dem Bescheid/Urkunde 4 vorgeschriebenen wildbachtechnischen Nebenbestimmungen.
6.. Überprüfungsbescheid IIIa1-W-15.024/78 22.08.2011
Landeshauptmann 3/3108
A) Überprüfung der mit dem Bescheid/Urkunde 4 vorgeschriebenen Wasserbau- und Dammbautechnischen Nebenbestimmungen unter Vorschreibung neuerlicher Maßnahmen.

B) Auftrag von Maßnahmen im Zusammenhang mit der ohne Bewilligung getätigten Einspeisung von Wässern der so genannten „Blauer Schrofenquelle“ in den Speicherteich Kaltwassersee.
Urkunde öffnen:
7.. Bewilligungsbescheid IIIa1-W-15.024/102 30.10.2012
Landeshauptmann 3/3108
Wasserrechtliche Bewilligung für die Erweiterung der Beschneiungsanlage Rosshütte um die Ausbaustufe „Einleitung Blauer Schrofenquelle in den Speicherteich“.
Urkunde öffnen:
7.A Bewilligungsbescheid IIIa1-W-15.024/121 13.08.2014
Landeshauptmann 3/3108
Wasserrechtliche Bewilligung für die Änderung des Schneibetriebes der Beschneiungsanlage Rosshütte samt Vorschreibung diverser Auflagen.
Hinweis:
Die Schneiwasseraufbringung erfolgt zukünftig ohne vorherige Desinfektion des Wassers mittels UV-Anlage.
Urkunde öffnen:
8.. Bewilligungsbescheid IIIa1-W-15.024/122 13.08.2014
Landeshauptmann 3/3108
Wasserrechtliche Bewilligung für die Erweiterung bzw. Änderung der Beschneiungsanlage Rosshütte um die Ausbaustufe „Ertüchtigung 2014“, umfassend im Wesentlichen den Ersatz des bestehenden Leitungsstranges „S51–S58“ durch einen neuen Schneileitungsstrang welcher als Ringleitung ausgeführt wird.
Die Leitung wird künftig über die Hauptpumpstation Rosshütte mit Wasser
versorgt.
Urkunde öffnen:
9.. Überprüfungsbescheid IIIa1-W-15.024/126 03.02.2015
Landeshauptmann 3/3108
Nachträgliche Bewilligung von geringfügigen Bauabänderungen gegenüber dem mit dem Bescheid/Urkunde 7 genehmigten Projekt „Einspeisung Blauer Schrofenquelle“, betreffend im Wesentlichen Trassenänderungen und die Errichtung eines Wasserzählerschachtes im Tiefpunkt der Zuleitung zum Speicherteich, und gleichzeitige Überprüfung der ausgeführten Anlage entsprechend den vorgelegten Ausführungsunterlagen.
10.. sonstige(r) Bescheid/behördliche Entscheidung IIIa1-W-15.024/138-2016 23.03.2016
Landeshauptmann 3/3108
Zurückweisung des Antrages der Bergbahnen Rosshütte Seefeld-Tirol-Reith AG auf Änderung des Schneibetriebes bzw. des verwendeten Betriebswassers durch Zugabe des biologisch abbaubaren Zusatzstoffes „SNOMAX“ (Bakterien) mittels einer Dosieranlage samt Mischtank.
Urkunde öffnen:
11.. Bewilligungsbescheid IIIa1-W-15.024/154-2017 07.08.2017
Landeshauptmann 3/3108
Wasserrechtliche Bewilligung für die Erweiterung der Beschneiungsanlage Roßhütte um die Ausbaustufe „Erweiterung 2017“, umfassend im Wesentlichen
• den Umbau der Hauptpumpstation Kaltwassersee samt diverser Zu-, Ab- und Verbindungsleitungen
• die Errichtung einer Kühlturmanlage am Kaltwassersee
• die Verlängerung oder Erneuerungen der Schneileitungen
o Halbjochabfahrt – Turmlinie Rosshütte
o Seefelder Jochabfahrt
o Obere Härmeleabfahrt
o Reitheralmabfahrt
o Brandlabfahrt
o Verbindungsabfahrt – schwarze Piste 9a und blaue Piste 9b
o Beschneiung Kinderland und anderes mehr,
sowie gleichzeitige Erhöhung des Wasserbenutzungsrechtes hinsichtlich der Jahreskonsenswassermenge für die Schneeerzeugung um 65.000 m³ auf nunmehr 300.000 m³/Schneisaison aus der Gemeindewasserversorgungsanlage Seefeld.
Urkunde öffnen:
Attribute:

Sportanlage
    Wasserbuch
        Zeitraum 1
            Ausmaß Schneifläche52 ha
            Betriebszeit von01.11.2000
            Betriebszeit bis10.03.2001
Baum:
3/3108 Beschneiungsanlage Roßhütte - Härmelekopf - Reitherjochalm, Reith-Seefeld
Beschneiung "Rosshütte - Härmelekopf - Reitherjochalm - Kinderland"
HPST Kaltwassersee - Betriebswasserentnahme
Speicherteich Kaltwassersee
WVA Seefeld - Wasserentnahme
Blauer Schrofenquelle


Name:
Beschneiung "Rosshütte - Härmelekopf - Reitherjochalm - Kinderland"
   
ID/lfd. Nr.:
T20608911R3
Status:
besteht
Typ:
Sportanlage - beschneite Fläche
Teil von:
3/3108 Beschneiungsanlage Roßhütte - Härmelekopf - Reitherjochalm, Reith-Seefeld
Postzahl / Status:
3/3108 / aufrecht
Kategorie:
Wasserbuch  
Urkunden:
Beschneiung "Rosshütte - Härmelekopf - Reitherjochalm - Kinderland"
Nr. Art / Verfasser GZ / WB-Postzahl Datum
4.. Bewilligungs- und Überprüfungsbescheid IIIa1-W-15.024/47 09.10.2009
Landeshauptmann 3/3108
A) Nachträgliche Bewilligung für die Beschneiungsanlage (Stammanlage - vormals genehmigt mit dem Bescheid/Urkunde 1) sowie von Bauabänderungen und Erweiterungen gegenüber den mit den Bescheiden/Urkunde 2 und 3 genehmigten Projekten für die Erweiterungen „Beschneiung Am Härmele, Baustufe 1 und 2“ und „Beschneiung Reitherjochalm samt Speicherteich Kaltwassersee“ sowie gleichzeitige Überprüfung der ausgeführten Gesamtbeschneiungsanlage.

B) Wasserrechtliche Bewilligung für die Erhöhung des Wasserbenutzungsrechtes hinsichtlich der Jahreskonsenswassermenge für die Schneeerzeugung von ursprünglich 100.000 m³/a auf nunmehr 165.000 m³/a und Vorschreibung diverser Restmaßnahmen.
Urkunde öffnen:
11.. Bewilligungsbescheid IIIa1-W-15.024/154-2017 07.08.2017
Landeshauptmann 3/3108
Wasserrechtliche Bewilligung für die Erweiterung der Beschneiungsanlage Roßhütte um die Ausbaustufe „Erweiterung 2017“, umfassend im Wesentlichen
• den Umbau der Hauptpumpstation Kaltwassersee samt diverser Zu-, Ab- und Verbindungsleitungen
• die Errichtung einer Kühlturmanlage am Kaltwassersee
• die Verlängerung oder Erneuerungen der Schneileitungen
o Halbjochabfahrt – Turmlinie Rosshütte
o Seefelder Jochabfahrt
o Obere Härmeleabfahrt
o Reitheralmabfahrt
o Brandlabfahrt
o Verbindungsabfahrt – schwarze Piste 9a und blaue Piste 9b
o Beschneiung Kinderland und anderes mehr,
sowie gleichzeitige Erhöhung des Wasserbenutzungsrechtes hinsichtlich der Jahreskonsenswassermenge für die Schneeerzeugung um 65.000 m³ auf nunmehr 300.000 m³/Schneisaison aus der Gemeindewasserversorgungsanlage Seefeld.
Urkunde öffnen:
Attribute:

Sportanlage
    Wasserbuch
        Zeitraum 1
            Ausmaß Schneifläche52 ha
            Betriebszeit von01.11.2000
            Betriebszeit bis10.03.2001


Name:
HPST Kaltwassersee - Betriebswasserentnahme In Karte zeigen
   
ID/lfd. Nr.:
T20608944R3
Status:
besteht
Typ:
Sonderanlage - Pumpstation
Teil von:
Beschneiung "Rosshütte - Härmelekopf - Reitherjochalm - Kinderland" (3/3108 Beschneiungsanlage Roßhütte - Härmelekopf - Reitherjochalm, Reith-Seefeld)
Postzahl / Status:
3/3108 / aufrecht
Sparte:
Nutzwasser für Beschneiungsanlagen
Kategorie:
Wasserbuch  
Lage:
Gde: 70351 Seefeld in Tirol KG: 81131 Seefeld Grundstück: 583/1
Erfassungsmaßstab:
Kartengrundlage 1:1000
Koordinaten:
Rechtswert: 66887,93 Hochwert: 245084,66
Art und Umfang des Wasserrechtes:
HPST Kaltwassersee - Betriebswasserentnahme Speicherteich Kaltwassersee für die Schneeerzeugung
Entnahme
(11/.) IIIa1-W-15.024/154-2017
300000 m³/a Teilkonsens zum Hauptkonsens (Höchstentnahmemenge)
von 01.11.2000 bis 10.03.2001
Hinweis:
Die Betriebswassermenge wird im Ausmaß von
a) 230.000 m³/a aus der Gemeindewasserversorgungsanlage Seefeld und
b) 70.000 m³/a aus der Blauer Schrofenquelle bezogen.
Urkunden:
HPST Kaltwassersee - Betriebswasserentnahme Speicherteich Kaltwassersee für die Schneeerzeugung
Nr. Art / Verfasser GZ / WB-Postzahl Datum
4.. Bewilligungs- und Überprüfungsbescheid IIIa1-W-15.024/47 09.10.2009
Landeshauptmann 3/3108
A) Nachträgliche Bewilligung für die Beschneiungsanlage (Stammanlage - vormals genehmigt mit dem Bescheid/Urkunde 1) sowie von Bauabänderungen und Erweiterungen gegenüber den mit den Bescheiden/Urkunde 2 und 3 genehmigten Projekten für die Erweiterungen „Beschneiung Am Härmele, Baustufe 1 und 2“ und „Beschneiung Reitherjochalm samt Speicherteich Kaltwassersee“ sowie gleichzeitige Überprüfung der ausgeführten Gesamtbeschneiungsanlage.

B) Wasserrechtliche Bewilligung für die Erhöhung des Wasserbenutzungsrechtes hinsichtlich der Jahreskonsenswassermenge für die Schneeerzeugung von ursprünglich 100.000 m³/a auf nunmehr 165.000 m³/a und Vorschreibung diverser Restmaßnahmen.
Urkunde öffnen:
7.A Bewilligungsbescheid IIIa1-W-15.024/121 13.08.2014
Landeshauptmann 3/3108
Wasserrechtliche Bewilligung für die Änderung des Schneibetriebes der Beschneiungsanlage Rosshütte samt Vorschreibung diverser Auflagen.
Hinweis:
Die Schneiwasseraufbringung erfolgt zukünftig ohne vorherige Desinfektion des Wassers mittels UV-Anlage.
Urkunde öffnen:
11.. Bewilligungsbescheid IIIa1-W-15.024/154-2017 07.08.2017
Landeshauptmann 3/3108
Wasserrechtliche Bewilligung für die Erweiterung der Beschneiungsanlage Roßhütte um die Ausbaustufe „Erweiterung 2017“, umfassend im Wesentlichen
• den Umbau der Hauptpumpstation Kaltwassersee samt diverser Zu-, Ab- und Verbindungsleitungen
• die Errichtung einer Kühlturmanlage am Kaltwassersee
• die Verlängerung oder Erneuerungen der Schneileitungen
o Halbjochabfahrt – Turmlinie Rosshütte
o Seefelder Jochabfahrt
o Obere Härmeleabfahrt
o Reitheralmabfahrt
o Brandlabfahrt
o Verbindungsabfahrt – schwarze Piste 9a und blaue Piste 9b
o Beschneiung Kinderland und anderes mehr,
sowie gleichzeitige Erhöhung des Wasserbenutzungsrechtes hinsichtlich der Jahreskonsenswassermenge für die Schneeerzeugung um 65.000 m³ auf nunmehr 300.000 m³/Schneisaison aus der Gemeindewasserversorgungsanlage Seefeld.
Urkunde öffnen:


Name:
Speicherteich Kaltwassersee In Karte zeigen
   
ID/lfd. Nr.:
T20608902R3
Status:
besteht
Typ:
Speicher, Teiche ua. - Beschneiungsteich
Teil von:
HPST Kaltwassersee - Betriebswasserentnahme (3/3108 Beschneiungsanlage Roßhütte - Härmelekopf - Reitherjochalm, Reith-Seefeld)
Postzahl / Status:
3/3108 / aufrecht
Kategorie:
Wasserbuch  
Lage:
Gde: 70351 Seefeld in Tirol KG: 81131 Seefeld Grundstück: 583/1
Erfassungsmaßstab:
Kartengrundlage 1:1000
Koordinaten:
Rechtswert: 67001 Hochwert: 245149
Urkunden:
Speicherteich Kaltwassersee
Nr. Art / Verfasser GZ / WB-Postzahl Datum
4.. Bewilligungs- und Überprüfungsbescheid IIIa1-W-15.024/47 09.10.2009
Landeshauptmann 3/3108
A) Nachträgliche Bewilligung für die Beschneiungsanlage (Stammanlage - vormals genehmigt mit dem Bescheid/Urkunde 1) sowie von Bauabänderungen und Erweiterungen gegenüber den mit den Bescheiden/Urkunde 2 und 3 genehmigten Projekten für die Erweiterungen „Beschneiung Am Härmele, Baustufe 1 und 2“ und „Beschneiung Reitherjochalm samt Speicherteich Kaltwassersee“ sowie gleichzeitige Überprüfung der ausgeführten Gesamtbeschneiungsanlage.

B) Wasserrechtliche Bewilligung für die Erhöhung des Wasserbenutzungsrechtes hinsichtlich der Jahreskonsenswassermenge für die Schneeerzeugung von ursprünglich 100.000 m³/a auf nunmehr 165.000 m³/a und Vorschreibung diverser Restmaßnahmen.
Urkunde öffnen:
Wasserrechts-Anmerkung:
Die allfällige Entleerung des Speicherteiches, im Ausmaß von maximal 200 l/s, erfolgt über den Grundablass in den Hagelbach.
Attribute:

Attribute zu Teichen, Speichern ua.
    Wasserbuch
        genutztes Volumen [m³], Speicher, Teich65 000
        Höhe Dammkrone1 578,54 m.ü.A.
        Stauziel im Winter in m.ü.A1 577,24 m.ü.A.
        Absenkziel156 619 m.ü.A.


Name:
WVA Seefeld - Wasserentnahme In Karte zeigen
   
ID/lfd. Nr.:
T20608936R3
Status:
besteht
Typ:
Indirekte Gewässernutzung - Wasserentnahme aus Trink-/Nutzwasserversorgungsanlage
Teil von:
Speicherteich Kaltwassersee (3/3108 Beschneiungsanlage Roßhütte - Härmelekopf - Reitherjochalm, Reith-Seefeld)
Postzahl / Status:
3/3108 / aufrecht
Kategorie:
Wasserbuch  
Lage:
Gde: 70351 Seefeld in Tirol KG: 81131 Seefeld Grundstück: 583/1
Erfassungsmaßstab:
Kartengrundlage 1:1000
Koordinaten:
Rechtswert: 66561 Hochwert: 244689
Art und Umfang des Wasserrechtes:
WVA Seefeld - Wasserentnahme
Entnahme
(4/.) IIIa1-W-15.024/47
35 l/s Teilkonsens zum Hauptkonsens (Höchstentnahmemenge)
Entnahme
(11/.) IIIa1-W-15.024/154-2017
230000 m³/a Teilkonsens zum Hauptkonsens (Höchstentnahmemenge)
kommt von
3/638 Gemeinde-WVA Seefeld
Urkunden:
WVA Seefeld - Wasserentnahme
Nr. Art / Verfasser GZ / WB-Postzahl Datum
4.. Bewilligungs- und Überprüfungsbescheid IIIa1-W-15.024/47 09.10.2009
Landeshauptmann 3/3108
A) Nachträgliche Bewilligung für die Beschneiungsanlage (Stammanlage - vormals genehmigt mit dem Bescheid/Urkunde 1) sowie von Bauabänderungen und Erweiterungen gegenüber den mit den Bescheiden/Urkunde 2 und 3 genehmigten Projekten für die Erweiterungen „Beschneiung Am Härmele, Baustufe 1 und 2“ und „Beschneiung Reitherjochalm samt Speicherteich Kaltwassersee“ sowie gleichzeitige Überprüfung der ausgeführten Gesamtbeschneiungsanlage.

B) Wasserrechtliche Bewilligung für die Erhöhung des Wasserbenutzungsrechtes hinsichtlich der Jahreskonsenswassermenge für die Schneeerzeugung von ursprünglich 100.000 m³/a auf nunmehr 165.000 m³/a und Vorschreibung diverser Restmaßnahmen.
Urkunde öffnen:
7.A Bewilligungsbescheid IIIa1-W-15.024/121 13.08.2014
Landeshauptmann 3/3108
Wasserrechtliche Bewilligung für die Änderung des Schneibetriebes der Beschneiungsanlage Rosshütte samt Vorschreibung diverser Auflagen.
Hinweis:
Die Schneiwasseraufbringung erfolgt zukünftig ohne vorherige Desinfektion des Wassers mittels UV-Anlage.
Urkunde öffnen:
11.. Bewilligungsbescheid IIIa1-W-15.024/154-2017 07.08.2017
Landeshauptmann 3/3108
Wasserrechtliche Bewilligung für die Erweiterung der Beschneiungsanlage Roßhütte um die Ausbaustufe „Erweiterung 2017“, umfassend im Wesentlichen
• den Umbau der Hauptpumpstation Kaltwassersee samt diverser Zu-, Ab- und Verbindungsleitungen
• die Errichtung einer Kühlturmanlage am Kaltwassersee
• die Verlängerung oder Erneuerungen der Schneileitungen
o Halbjochabfahrt – Turmlinie Rosshütte
o Seefelder Jochabfahrt
o Obere Härmeleabfahrt
o Reitheralmabfahrt
o Brandlabfahrt
o Verbindungsabfahrt – schwarze Piste 9a und blaue Piste 9b
o Beschneiung Kinderland und anderes mehr,
sowie gleichzeitige Erhöhung des Wasserbenutzungsrechtes hinsichtlich der Jahreskonsenswassermenge für die Schneeerzeugung um 65.000 m³ auf nunmehr 300.000 m³/Schneisaison aus der Gemeindewasserversorgungsanlage Seefeld.
Urkunde öffnen:
Wasserrechts-Anmerkung:
Um die Effizienz der bestehenden Beschneiungsanlage zu erhöhen, wird das Quellwasser aus der Wasserversorgungsanlage Seefeld nicht mehr direkt zur Beschneiung herangezogen sonder zunächst mittels der bestehenden Pumpanlage bei der Talstation Standseilbahn, mit einer Durchflussleistung von rd. 33 l/s, zum Speicher Rosshütte(Kaltwassersee) gepumpt von da dann die Beschickung der Beschneiungsleitungen erfolgt.

Die Teichbefüllung im Frühjahr hat so zu erfolgen, dass spätestens am 01. Juni die Vliesüberdeckung (ca. 2 m unter Stauziel) überstaut ist, sodass das Vlies zu Beginn der Wandersaison nicht mehr sichtbar ist.


Name:
Blauer Schrofenquelle In Karte zeigen
   
ID/lfd. Nr.:
T21201609R4 / QU70344501
Status:
besteht
Typ:
Quelle - Quellart nicht näher bestimmt
Teil von:
Speicherteich Kaltwassersee (3/3108 Beschneiungsanlage Roßhütte - Härmelekopf - Reitherjochalm, Reith-Seefeld)
Postzahl / Status:
3/3108 / aufrecht
Kategorie:
Wasserbuch  
Lage:
Gde: 70344 Reith bei Seefeld KG: 81126 Reith Grundstück: 537/1
Erfassungsmaßstab:
Kartengrundlage 1:1000
Koordinaten:
Rechtswert: 67637 Hochwert: 244372 Höhe: 1633,05
Art und Umfang des Wasserrechtes:
Blauer Schrofenquelle
Entnahme
(7/.) IIIa1-W-15.024/102
10 l/s Teilkonsens zum Hauptkonsens (Höchstentnahmemenge)
von 01.04.2000 bis 31.08.2000
Pflichtwassermengenabgabefestsetzung in den Quellbach:
• Mindestens 2 l/s als Sockelbetrag und zusätzlich 20 % der ankommenden Wassermenge
Entnahme
(7/.) IIIa1-W-15.024/102
70000 l/s Teilkonsens zum Hauptkonsens (Höchstentnahmemenge)
von 01.04.2000 bis 31.08.2000
Urkunden:
Blauer Schrofenquelle
Nr. Art / Verfasser GZ / WB-Postzahl Datum
7.. Bewilligungsbescheid IIIa1-W-15.024/102 30.10.2012
Landeshauptmann 3/3108
Wasserrechtliche Bewilligung für die Erweiterung der Beschneiungsanlage Rosshütte um die Ausbaustufe „Einleitung Blauer Schrofenquelle in den Speicherteich“.
Urkunde öffnen:
7.A Bewilligungsbescheid IIIa1-W-15.024/121 13.08.2014
Landeshauptmann 3/3108
Wasserrechtliche Bewilligung für die Änderung des Schneibetriebes der Beschneiungsanlage Rosshütte samt Vorschreibung diverser Auflagen.
Hinweis:
Die Schneiwasseraufbringung erfolgt zukünftig ohne vorherige Desinfektion des Wassers mittels UV-Anlage.
Urkunde öffnen:
Attribute:

Quellenattribute
    Wasserbuch
        Speicher Volumen0,22
Erstellt am 19.11.2018 04:20

PDF-Auszug
erneute Suche
Attribute ausblenden
Baum ausblenden
Bilder einblenden