w Wasserbuch-Auszug
PDF-Auszug
erneute Suche
Attribute ausblenden
Baum ausblenden
Bilder einblenden

Name:
4/2255 Beschneiungsanlage Pillersee/Buchensteinwand  
   
ID/lfd. Nr.:
T20541693R3
Status:
besteht
Typ:
Sportanlage - Schneeanlage
Postzahl / Rechtsstatus:
4/2255 / aufrecht
Sparte:
Nutzwasser für Beschneiungsanlagen
Kategorie:
Wasserbuch 
Name und Anschrift der Personen des Wasserrechtes:
Bergbahn Pillersee GmbH
(Berechtigter)
Rechnungsadresse:
Buchenstein 13
6393 St. Ulrich a.P.
Lage:
Gde: 70405 Hochfilzen KG: 82104 Hochfilzen
Gde: 70415 St. Jakob in Haus KG: 82113 St. Jakob
Gde: 70417 St. Ulrich am Pillersee KG: 82115 St. Ulrich
Wasserrechts-Bindung:
an die Betriebsanlage gebunden
Art und Umfang des Wasserrechtes:
4/2255 Beschneiungsanlage Pillersee/Buchensteinwand
Entnahme
(10/.) KB-WR/B-43/26-2016
50000 m³/a Gesamtkonsens (max. Entnahmemenge per Saison)
Fristen:
Art/Urkunde von/bis Name
Bewilligungsfrist
(10/.) KB-WR/B-43/26-2016
bis 10.03.2025
Urkunden:
4/2255 Beschneiungsanlage Pillersee/Buchensteinwand
Nr. Art / Verfasser GZ / WB-Postzahl Datum
1.. Bewilligungsbescheid IIIa1-12.393/12 03.09.1992
Landeshauptmann 4/2255
2.. Bewilligungs- und Überprüfungsbescheid IIIa1-12.393/22 22.11.1995
Landeshauptmann 4/2255
Nachträgliche Bewilligung für das Überarbeitete Einreichprojekt 1995 für die Beschneiungsanlage „Buchensteinwand und Flecken-Hochleiten“, umfassend im Wesentlichen den Wasserbezug aus der Gemeindewasserversorgungsanlage St. Ulrich, den Speicherteich Buchensteinwand, die Pumpstationen Hochleiten und Bergspeicher, die Kompressorstation Buchensteinwand und das Leitungsnetz mit den Schneeerzeugern, und gleichzeitige Überprüfung der ausgeführten Anlage unter Vorschreibung von Restarbeiten sowie Löschung der mit dem Bescheid/Urkunde 1 erteilten Bewilligung infolge Verzichtes durch die Wasserberechtigte.
3.. Bewilligungsbescheid IIIa1-12.393/30 31.10.1996
Landeshauptmann 4/2255
Wasserrechtliche Bewilligung für die Erweiterung der Beschneiungsanlage Buchensteinwand um eine Schneifläche von 1 ha für die neue Piste „1er Abfahr“ nordwestlich des Speicherteiches im Gemeindegebiet von Hochfilzen und somit Erweiterung der Schneifläche auf nunmehr insgesamt cirka 12 ha.
4.. Bewilligungs- und Überprüfungsbescheid IIIa1-12.393/61 22.08.2002
Landeshauptmann 4/2255
Nachträgliche Bewilligung von geringfügigen Bauabänderungen gegenüber dem mit dem Bescheid/Urkunde 3 genehmigten Projekt für die Erweiterung „Beschneiung 1er Abfahrt“, betreffen im Wesentlichen nur Dimensionsänderung bei der Schneileitung, und gleichzeitige Überprüfung der ausgeführten Anlage entsprechend den vorgelegten Ausführungsunterlagen.
5.. Bewilligungsbescheid 3-7253/WA/4-2005 23.06.2005
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
Neubewilligung der Beschneiungsanlage Buchensteinwand im Umfang im Wesentlichen entsprechend der bereits mit den Bescheiden/Urkunden 2 und 3 genehmigten Anlage mit den damit verbundenen Wasserbenutzungsrecht zum Überwasserbezug aus der Gemeindewasserversorgungsanlage St. Ulrich, HB Lasalt (Postzahl 257).
6.. Bewilligungsbescheid 3-7253/WA/23-2006 23.08.2006
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
Wasserrechtliche Bewilligung für die Erweiterung der Beschneiungsanlage Pillersee um das Projekt „Erweiterung 2005“, umfassend im Wesentlichen die Errichtung einer zusätzlichen Wasserspende aus der Wasserversorgungsanlage Hochfilzen mit einer Hochdruckpumpe samt Pufferspeicher in Feistenau - im Bereich des Lammbachufers – samt einer Pumpdruckleitung zum Speicher Buchensteinwand, da geplant ist die Schneiflächen von 11 ha auf 27 ha zu erweitern, sowie Einräumung des Wasserbenutzungsrechtes zur Entnahme von maximal 15 l/s Wasser aus der Überwasserleitung des Hochbehälters Feistenauquellen der Gemeindewasserversorgungsanlage Hochfilzen (Postzahl 255) und Erhöhung bzw. Neufestsetzung des Wasserrechtes hinsichtlich der Jahreskonsenswassermenge für die Schneeerzeugung mit 29.000 m³/a im Zeitraum vom 01.11. bis 10.03. des Folgejahres.
7.. Bewilligungsbescheid 3-7253/WA/30-2006 16.03.2007
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
Wasserrechtliche Bewilligung für die Erweiterung der Beschneiungsanlage Pillersee um das Projekt „Erweiterung 2006“, umfassend im Wesentlichen die
die zusätzliche Beschneiung der Pistenflächen 4 und 4a des Übungsgeländes, im Umfang von 4,91 ha, im Bereich der Buchensteinwand in Richtung Hochfilzen mit einer erforderlichen Betriebswassermenge von 15.700 m³/a aus dem Speicherteich Buchensteinwand, und Erhöhung bzw. Neufestsetzung des Wasserrechtes hinsichtlich der Jahreskonsenswassermenge für die Schneeerzeugung von bisher 29.000 m³/a auf nunmehr 50.000 m³/a im Beschneiungszeitraum vom 01.11. bis 10.03. des Folgejahres.
8.. Bewilligungsbescheid 3-7253/WA/36-2007 18.04.2008
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
Wasserrechtliche Bewilligung für die Erweiterung der Beschneiungsanlage Pillersee um das Projekt „Erweiterung Beschneiung 1er Abfahrt“ im Umfang von cirka 4,8 ha mit einer erforderlichen Betriebswassermenge von 10.560 m³/a aus dem Speicherteich Buchensteinwand.
9.. Überprüfungsbescheid 3-7253/WA/41-2011 23.02.2011
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
Nachträgliche Bewilligung von geringfügigen Bauabänderungen gegenüber den mit den Bescheiden/Urkunden 6 bis 8 genehmigten Projekten für die Bauabschnitte „Erweiterung 2005, Erweiterung 2006 und Beschneiung 1er-Abfahrt“, betreffend im Wesentlichen Trassenänderungen und Lageverschiebungen von Bauwerken, und gleichzeitige Überprüfung der ausgeführten Anlagen entsprechend den vorgelegten Ausführungsunterlagen.
10.. Wiederverleihung KB-WR/B-43/26-2016 07.06.2016
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
• Wasserrechtliche Bewilligung (Wiederverleihung) und (neuerliche) naturschutzrechtliche Bewilligung.
• Das Maß der Wasserbenutzung wurde wie folgt festgelegt:
Die für die Kunstschneeerzeugung erforderliche Entnahmemenge wird
1. mit maximal 11 l/s aus dem Überwasser des Hochbehälters Lastal der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde St. Ulrich a.P. und
2. mit maximal 15 l/s aus dem Überwasser des Hochbehälters Feistenauquellen der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde Hochfilzen
festgesetzt.
3. Die jährliche Entnahmemenge für die gesamte Beschneiung wird mit 50.000 m³ begrenzt.
4. Der Beschneiungszeitraum wird mit 01. November eines Jahres bis 10. März des Folgejahres festgesetzt.
5. Für den Speicherteich wird das Betriebsstauziel mit 1.416,40 m.ü.A. und das Absenkziel mit 1.410,40 m.ü.A. festgesetzt.
11.. Bewilligungs- und Überprüfungsbescheid KB-WR/B-43/41-2017 29.08.2017
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
• Wasserrechtliche Bewilligung für die Erweiterung der Beschneiungsanlage im Bereich Übungswiese in St. Ulrich a.P – Projekt: Beschneiungsanlage Pillersee, Ergänzung 2017“.
• Maß und Art der Wasserbenutzung ändern sich im Vergleich zum Bestand – siehe Bescheid/Urkunde 10 – nicht.
Attribute:

Sportanlage
    Wasserbuch
        Zeitraum 1
            von01.11.
            bis10.03.
            Ausmaß Schneifläche29,06 ha
Baum:
4/2255 Beschneiungsanlage Pillersee/Buchensteinwand
Beschneiung Pillersee/Buchensteinwand
Betriebswasserentnahme für die Schneeerzeugung
PS Speicher Buchensteinwand mit UV-Anlage
Speicherteich Buchensteinwand
Gerinne - Teichentleerung
HDP mit Pufferspeicher Faistenau
Überwasserbezug WVA Hochfilzen (Feistenauquellen)
PS Hochleiten mit Pufferspeicher und Kühlturm
Überwasserbezug HB Lasalt der WVA St. Ulrich


Name:
Beschneiung Pillersee/Buchensteinwand
   
ID/lfd. Nr.:
T20541747R3
Status:
besteht
Typ:
Sportanlage - beschneite Fläche
Teil von:
4/2255 Beschneiungsanlage Pillersee/Buchensteinwand
Postzahl / Rechtsstatus:
4/2255 / aufrecht
Kategorie:
Wasserbuch  
Urkunden:
Beschneiung Pillersee/Buchensteinwand
Nr. Art / Verfasser GZ / WB-Postzahl Datum
5.. Bewilligungsbescheid 3-7253/WA/4-2005 23.06.2005
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
Neubewilligung der Beschneiungsanlage Buchensteinwand im Umfang im Wesentlichen entsprechend der bereits mit den Bescheiden/Urkunden 2 und 3 genehmigten Anlage mit den damit verbundenen Wasserbenutzungsrecht zum Überwasserbezug aus der Gemeindewasserversorgungsanlage St. Ulrich, HB Lasalt (Postzahl 257).
6.. Bewilligungsbescheid 3-7253/WA/23-2006 23.08.2006
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
Wasserrechtliche Bewilligung für die Erweiterung der Beschneiungsanlage Pillersee um das Projekt „Erweiterung 2005“, umfassend im Wesentlichen die Errichtung einer zusätzlichen Wasserspende aus der Wasserversorgungsanlage Hochfilzen mit einer Hochdruckpumpe samt Pufferspeicher in Feistenau - im Bereich des Lammbachufers – samt einer Pumpdruckleitung zum Speicher Buchensteinwand, da geplant ist die Schneiflächen von 11 ha auf 27 ha zu erweitern, sowie Einräumung des Wasserbenutzungsrechtes zur Entnahme von maximal 15 l/s Wasser aus der Überwasserleitung des Hochbehälters Feistenauquellen der Gemeindewasserversorgungsanlage Hochfilzen (Postzahl 255) und Erhöhung bzw. Neufestsetzung des Wasserrechtes hinsichtlich der Jahreskonsenswassermenge für die Schneeerzeugung mit 29.000 m³/a im Zeitraum vom 01.11. bis 10.03. des Folgejahres.
7.. Bewilligungsbescheid 3-7253/WA/30-2006 16.03.2007
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
Wasserrechtliche Bewilligung für die Erweiterung der Beschneiungsanlage Pillersee um das Projekt „Erweiterung 2006“, umfassend im Wesentlichen die
die zusätzliche Beschneiung der Pistenflächen 4 und 4a des Übungsgeländes, im Umfang von 4,91 ha, im Bereich der Buchensteinwand in Richtung Hochfilzen mit einer erforderlichen Betriebswassermenge von 15.700 m³/a aus dem Speicherteich Buchensteinwand, und Erhöhung bzw. Neufestsetzung des Wasserrechtes hinsichtlich der Jahreskonsenswassermenge für die Schneeerzeugung von bisher 29.000 m³/a auf nunmehr 50.000 m³/a im Beschneiungszeitraum vom 01.11. bis 10.03. des Folgejahres.
8.. Bewilligungsbescheid 3-7253/WA/36-2007 18.04.2008
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
Wasserrechtliche Bewilligung für die Erweiterung der Beschneiungsanlage Pillersee um das Projekt „Erweiterung Beschneiung 1er Abfahrt“ im Umfang von cirka 4,8 ha mit einer erforderlichen Betriebswassermenge von 10.560 m³/a aus dem Speicherteich Buchensteinwand.
10.. Wiederverleihung KB-WR/B-43/26-2016 07.06.2016
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
• Wasserrechtliche Bewilligung (Wiederverleihung) und (neuerliche) naturschutzrechtliche Bewilligung.
• Das Maß der Wasserbenutzung wurde wie folgt festgelegt:
Die für die Kunstschneeerzeugung erforderliche Entnahmemenge wird
1. mit maximal 11 l/s aus dem Überwasser des Hochbehälters Lastal der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde St. Ulrich a.P. und
2. mit maximal 15 l/s aus dem Überwasser des Hochbehälters Feistenauquellen der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde Hochfilzen
festgesetzt.
3. Die jährliche Entnahmemenge für die gesamte Beschneiung wird mit 50.000 m³ begrenzt.
4. Der Beschneiungszeitraum wird mit 01. November eines Jahres bis 10. März des Folgejahres festgesetzt.
5. Für den Speicherteich wird das Betriebsstauziel mit 1.416,40 m.ü.A. und das Absenkziel mit 1.410,40 m.ü.A. festgesetzt.
Attribute:

Sportanlage
    Wasserbuch
        Zeitraum 1
            von01.11.
            bis10.03.
            Ausmaß Schneifläche29,06 ha


Name:
Betriebswasserentnahme für die Schneeerzeugung In Karte zeigen
   
ID/lfd. Nr.:
T20541766R3
Status:
besteht
Typ:
Indirekte Gewässernutzung - Anlageninterne Bauwerksentnahme (KW, NS)
Teil von:
Beschneiung Pillersee/Buchensteinwand (4/2255 Beschneiungsanlage Pillersee/Buchensteinwand)
Postzahl / Rechtsstatus:
4/2255 / aufrecht
Kategorie:
Wasserbuch  
Lage:
Gde: 70417 St. Ulrich am Pillersee KG: 82115 St. Ulrich Grundstück: 625
Erfassungsmaßstab:
Kartengrundlage 1:1000
Koordinaten:
Rechtswert: -56060,08 Hochwert: 260764,34
Art und Umfang des Wasserrechtes:
Betriebswasserentnahme für die Schneeerzeugung Pillersee
Entnahme
(10/.) KB-WR/B-43/26-2016
50000 m³/a Teilkonsens zum Hauptkonsens (Höchstentnahmemenge)
von 01.11.1900 bis 10.03.1901
Urkunden:
Betriebswasserentnahme für die Schneeerzeugung Pillersee
Nr. Art / Verfasser GZ / WB-Postzahl Datum
2.. Bewilligungs- und Überprüfungsbescheid IIIa1-12.393/22 22.11.1995
Landeshauptmann 4/2255
Nachträgliche Bewilligung für das Überarbeitete Einreichprojekt 1995 für die Beschneiungsanlage „Buchensteinwand und Flecken-Hochleiten“, umfassend im Wesentlichen den Wasserbezug aus der Gemeindewasserversorgungsanlage St. Ulrich, den Speicherteich Buchensteinwand, die Pumpstationen Hochleiten und Bergspeicher, die Kompressorstation Buchensteinwand und das Leitungsnetz mit den Schneeerzeugern, und gleichzeitige Überprüfung der ausgeführten Anlage unter Vorschreibung von Restarbeiten sowie Löschung der mit dem Bescheid/Urkunde 1 erteilten Bewilligung infolge Verzichtes durch die Wasserberechtigte.
5.. Bewilligungsbescheid 3-7253/WA/4-2005 23.06.2005
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
Neubewilligung der Beschneiungsanlage Buchensteinwand im Umfang im Wesentlichen entsprechend der bereits mit den Bescheiden/Urkunden 2 und 3 genehmigten Anlage mit den damit verbundenen Wasserbenutzungsrecht zum Überwasserbezug aus der Gemeindewasserversorgungsanlage St. Ulrich, HB Lasalt (Postzahl 257).
7.. Bewilligungsbescheid 3-7253/WA/30-2006 16.03.2007
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
Wasserrechtliche Bewilligung für die Erweiterung der Beschneiungsanlage Pillersee um das Projekt „Erweiterung 2006“, umfassend im Wesentlichen die
die zusätzliche Beschneiung der Pistenflächen 4 und 4a des Übungsgeländes, im Umfang von 4,91 ha, im Bereich der Buchensteinwand in Richtung Hochfilzen mit einer erforderlichen Betriebswassermenge von 15.700 m³/a aus dem Speicherteich Buchensteinwand, und Erhöhung bzw. Neufestsetzung des Wasserrechtes hinsichtlich der Jahreskonsenswassermenge für die Schneeerzeugung von bisher 29.000 m³/a auf nunmehr 50.000 m³/a im Beschneiungszeitraum vom 01.11. bis 10.03. des Folgejahres.
10.. Wiederverleihung KB-WR/B-43/26-2016 07.06.2016
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
• Wasserrechtliche Bewilligung (Wiederverleihung) und (neuerliche) naturschutzrechtliche Bewilligung.
• Das Maß der Wasserbenutzung wurde wie folgt festgelegt:
Die für die Kunstschneeerzeugung erforderliche Entnahmemenge wird
1. mit maximal 11 l/s aus dem Überwasser des Hochbehälters Lastal der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde St. Ulrich a.P. und
2. mit maximal 15 l/s aus dem Überwasser des Hochbehälters Feistenauquellen der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde Hochfilzen
festgesetzt.
3. Die jährliche Entnahmemenge für die gesamte Beschneiung wird mit 50.000 m³ begrenzt.
4. Der Beschneiungszeitraum wird mit 01. November eines Jahres bis 10. März des Folgejahres festgesetzt.
5. Für den Speicherteich wird das Betriebsstauziel mit 1.416,40 m.ü.A. und das Absenkziel mit 1.410,40 m.ü.A. festgesetzt.
Attribute:

Indirekte Wassernutzung
    Wasserbuch
        AufbereitungUV
        Zeitraum 1
            von01.11.
            bis10.03.


Name:
PS Speicher Buchensteinwand mit UV-Anlage In Karte zeigen
   
ID/lfd. Nr.:
T14537768
Status:
besteht
Typ:
Sonderanlage - UV Anlage
Teil von:
Betriebswasserentnahme für die Schneeerzeugung (4/2255 Beschneiungsanlage Pillersee/Buchensteinwand)
Postzahl / Rechtsstatus:
4/2255 / aufrecht
Kategorie:
Wasserbuch  
Lage:
Gde: 70417 St. Ulrich am Pillersee KG: 82115 St. Ulrich Grundstück: 625
Erfassungsmaßstab:
Kartengrundlage 1:1000
Koordinaten:
Rechtswert: -56052,23 Hochwert: 260771,56
Urkunden:
PS Speicher Buchensteinwand mit UV-Anlage
Nr. Art / Verfasser GZ / WB-Postzahl Datum
2.. Bewilligungs- und Überprüfungsbescheid IIIa1-12.393/22 22.11.1995
Landeshauptmann 4/2255
Nachträgliche Bewilligung für das Überarbeitete Einreichprojekt 1995 für die Beschneiungsanlage „Buchensteinwand und Flecken-Hochleiten“, umfassend im Wesentlichen den Wasserbezug aus der Gemeindewasserversorgungsanlage St. Ulrich, den Speicherteich Buchensteinwand, die Pumpstationen Hochleiten und Bergspeicher, die Kompressorstation Buchensteinwand und das Leitungsnetz mit den Schneeerzeugern, und gleichzeitige Überprüfung der ausgeführten Anlage unter Vorschreibung von Restarbeiten sowie Löschung der mit dem Bescheid/Urkunde 1 erteilten Bewilligung infolge Verzichtes durch die Wasserberechtigte.
5.. Bewilligungsbescheid 3-7253/WA/4-2005 23.06.2005
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
Neubewilligung der Beschneiungsanlage Buchensteinwand im Umfang im Wesentlichen entsprechend der bereits mit den Bescheiden/Urkunden 2 und 3 genehmigten Anlage mit den damit verbundenen Wasserbenutzungsrecht zum Überwasserbezug aus der Gemeindewasserversorgungsanlage St. Ulrich, HB Lasalt (Postzahl 257).
10.. Wiederverleihung KB-WR/B-43/26-2016 07.06.2016
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
• Wasserrechtliche Bewilligung (Wiederverleihung) und (neuerliche) naturschutzrechtliche Bewilligung.
• Das Maß der Wasserbenutzung wurde wie folgt festgelegt:
Die für die Kunstschneeerzeugung erforderliche Entnahmemenge wird
1. mit maximal 11 l/s aus dem Überwasser des Hochbehälters Lastal der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde St. Ulrich a.P. und
2. mit maximal 15 l/s aus dem Überwasser des Hochbehälters Feistenauquellen der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde Hochfilzen
festgesetzt.
3. Die jährliche Entnahmemenge für die gesamte Beschneiung wird mit 50.000 m³ begrenzt.
4. Der Beschneiungszeitraum wird mit 01. November eines Jahres bis 10. März des Folgejahres festgesetzt.
5. Für den Speicherteich wird das Betriebsstauziel mit 1.416,40 m.ü.A. und das Absenkziel mit 1.410,40 m.ü.A. festgesetzt.


Name:
Speicherteich Buchensteinwand In Karte zeigen
   
ID/lfd. Nr.:
T20541736R3
Status:
besteht
Typ:
Speicher, Teiche ua. - Beschneiungsteich
Teil von:
PS Speicher Buchensteinwand mit UV-Anlage (4/2255 Beschneiungsanlage Pillersee/Buchensteinwand)
Postzahl / Rechtsstatus:
4/2255 / aufrecht
Kategorie:
Wasserbuch  
Lage:
Gde: 70405 Hochfilzen KG: 82104 Hochfilzen Grundstück: 456/1
Gde: 70417 St. Ulrich am Pillersee KG: 82115 St. Ulrich Grundstück: 625
Erfassungsmaßstab:
Kartengrundlage 1:1000
Koordinaten:
Rechtswert: -56088 Hochwert: 260772
Urkunden:
Speicherteich Buchensteinwand
Nr. Art / Verfasser GZ / WB-Postzahl Datum
2.. Bewilligungs- und Überprüfungsbescheid IIIa1-12.393/22 22.11.1995
Landeshauptmann 4/2255
Nachträgliche Bewilligung für das Überarbeitete Einreichprojekt 1995 für die Beschneiungsanlage „Buchensteinwand und Flecken-Hochleiten“, umfassend im Wesentlichen den Wasserbezug aus der Gemeindewasserversorgungsanlage St. Ulrich, den Speicherteich Buchensteinwand, die Pumpstationen Hochleiten und Bergspeicher, die Kompressorstation Buchensteinwand und das Leitungsnetz mit den Schneeerzeugern, und gleichzeitige Überprüfung der ausgeführten Anlage unter Vorschreibung von Restarbeiten sowie Löschung der mit dem Bescheid/Urkunde 1 erteilten Bewilligung infolge Verzichtes durch die Wasserberechtigte.
5.. Bewilligungsbescheid 3-7253/WA/4-2005 23.06.2005
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
Neubewilligung der Beschneiungsanlage Buchensteinwand im Umfang im Wesentlichen entsprechend der bereits mit den Bescheiden/Urkunden 2 und 3 genehmigten Anlage mit den damit verbundenen Wasserbenutzungsrecht zum Überwasserbezug aus der Gemeindewasserversorgungsanlage St. Ulrich, HB Lasalt (Postzahl 257).
10.. Wiederverleihung KB-WR/B-43/26-2016 07.06.2016
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
• Wasserrechtliche Bewilligung (Wiederverleihung) und (neuerliche) naturschutzrechtliche Bewilligung.
• Das Maß der Wasserbenutzung wurde wie folgt festgelegt:
Die für die Kunstschneeerzeugung erforderliche Entnahmemenge wird
1. mit maximal 11 l/s aus dem Überwasser des Hochbehälters Lastal der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde St. Ulrich a.P. und
2. mit maximal 15 l/s aus dem Überwasser des Hochbehälters Feistenauquellen der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde Hochfilzen
festgesetzt.
3. Die jährliche Entnahmemenge für die gesamte Beschneiung wird mit 50.000 m³ begrenzt.
4. Der Beschneiungszeitraum wird mit 01. November eines Jahres bis 10. März des Folgejahres festgesetzt.
5. Für den Speicherteich wird das Betriebsstauziel mit 1.416,40 m.ü.A. und das Absenkziel mit 1.410,40 m.ü.A. festgesetzt.
Wasserrechts-Anmerkung:
Über den Grundablass dürfen max. 40 l/s in ein Naturgerinne abgeleitet werden.
Attribute:

Attribute zu Teichen, Speichern ua.
    Wasserbuch
        genutztes Volumen [m³], Speicher, Teich11 300
        Höhe Dammkrone1.417,00 m.ü.A.
        Stauziel im Sommer in m.ü.A1416,0 m.ü.A.
        Stauziel im Winter in m.ü.A1.416,4 m.ü.A.
        Absenkziel1.410,40 m.ü.A.
        VerhaimungJa


Name:
Gerinne - Teichentleerung In Karte zeigen
   
ID/lfd. Nr.:
T60800044
Status:
besteht
Typ:
Fließgewässeranlage - Einleitung
Teil von:
Speicherteich Buchensteinwand (4/2255 Beschneiungsanlage Pillersee/Buchensteinwand)
Postzahl / Rechtsstatus:
4/2255 / aufrecht
Sparte:
Fremdwasser
Kategorie:
Wasserbuch  
Lage:
Gde: 70405 Hochfilzen KG: 82104 Hochfilzen Grundstück: 456/2
Erfassungsmaßstab:
Kartengrundlage 1:25000
Koordinaten:
Rechtswert: -55591,61 Hochwert: 260327,77
Art und Umfang des Wasserrechtes:
Gerinne - Teichentleerung
Einleitung
(10/.) KB-WR/B-43/26-2016
40 l/s Gesamtkonsens (maximale Einleitmenge)
Urkunden:
Gerinne - Teichentleerung
Nr. Art / Verfasser GZ / WB-Postzahl Datum
10.. Wiederverleihung KB-WR/B-43/26-2016 07.06.2016
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
• Wasserrechtliche Bewilligung (Wiederverleihung) und (neuerliche) naturschutzrechtliche Bewilligung.
• Das Maß der Wasserbenutzung wurde wie folgt festgelegt:
Die für die Kunstschneeerzeugung erforderliche Entnahmemenge wird
1. mit maximal 11 l/s aus dem Überwasser des Hochbehälters Lastal der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde St. Ulrich a.P. und
2. mit maximal 15 l/s aus dem Überwasser des Hochbehälters Feistenauquellen der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde Hochfilzen
festgesetzt.
3. Die jährliche Entnahmemenge für die gesamte Beschneiung wird mit 50.000 m³ begrenzt.
4. Der Beschneiungszeitraum wird mit 01. November eines Jahres bis 10. März des Folgejahres festgesetzt.
5. Für den Speicherteich wird das Betriebsstauziel mit 1.416,40 m.ü.A. und das Absenkziel mit 1.410,40 m.ü.A. festgesetzt.


Name:
HDP mit Pufferspeicher Faistenau In Karte zeigen
   
ID/lfd. Nr.:
T14537770
Status:
besteht
Typ:
Trink- oder Nutzwasserbauwerk - Behälter
Teil von:
Speicherteich Buchensteinwand (4/2255 Beschneiungsanlage Pillersee/Buchensteinwand)
Postzahl / Rechtsstatus:
4/2255 / aufrecht
Kategorie:
Wasserbuch  
Lage:
Gde: 70405 Hochfilzen KG: 82104 Hochfilzen Grundstück: 774/2
Erfassungsmaßstab:
Kartengrundlage 1:5000
Koordinaten:
Rechtswert: -54932,19 Hochwert: 258980,01
Urkunden:
HDP mit Pufferspeicher Faistenau
Nr. Art / Verfasser GZ / WB-Postzahl Datum
6.. Bewilligungsbescheid 3-7253/WA/23-2006 23.08.2006
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
Wasserrechtliche Bewilligung für die Erweiterung der Beschneiungsanlage Pillersee um das Projekt „Erweiterung 2005“, umfassend im Wesentlichen die Errichtung einer zusätzlichen Wasserspende aus der Wasserversorgungsanlage Hochfilzen mit einer Hochdruckpumpe samt Pufferspeicher in Feistenau - im Bereich des Lammbachufers – samt einer Pumpdruckleitung zum Speicher Buchensteinwand, da geplant ist die Schneiflächen von 11 ha auf 27 ha zu erweitern, sowie Einräumung des Wasserbenutzungsrechtes zur Entnahme von maximal 15 l/s Wasser aus der Überwasserleitung des Hochbehälters Feistenauquellen der Gemeindewasserversorgungsanlage Hochfilzen (Postzahl 255) und Erhöhung bzw. Neufestsetzung des Wasserrechtes hinsichtlich der Jahreskonsenswassermenge für die Schneeerzeugung mit 29.000 m³/a im Zeitraum vom 01.11. bis 10.03. des Folgejahres.
10.. Wiederverleihung KB-WR/B-43/26-2016 07.06.2016
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
• Wasserrechtliche Bewilligung (Wiederverleihung) und (neuerliche) naturschutzrechtliche Bewilligung.
• Das Maß der Wasserbenutzung wurde wie folgt festgelegt:
Die für die Kunstschneeerzeugung erforderliche Entnahmemenge wird
1. mit maximal 11 l/s aus dem Überwasser des Hochbehälters Lastal der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde St. Ulrich a.P. und
2. mit maximal 15 l/s aus dem Überwasser des Hochbehälters Feistenauquellen der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde Hochfilzen
festgesetzt.
3. Die jährliche Entnahmemenge für die gesamte Beschneiung wird mit 50.000 m³ begrenzt.
4. Der Beschneiungszeitraum wird mit 01. November eines Jahres bis 10. März des Folgejahres festgesetzt.
5. Für den Speicherteich wird das Betriebsstauziel mit 1.416,40 m.ü.A. und das Absenkziel mit 1.410,40 m.ü.A. festgesetzt.
Attribute:

Trink- oder Nutzwasserbauwerk
    Wasserbuch
        Speicher Volumen20


Name:
Überwasserbezug WVA Hochfilzen (Feistenauquellen) In Karte zeigen
   
ID/lfd. Nr.:
T20541774R3
Status:
besteht
Typ:
Indirekte Gewässernutzung - Wasserentnahme aus Trink-/Nutzwasserversorgungsanlage
Teil von:
HDP mit Pufferspeicher Faistenau (4/2255 Beschneiungsanlage Pillersee/Buchensteinwand)
Postzahl / Rechtsstatus:
4/2255 / aufrecht
Kategorie:
Wasserbuch  
Lage:
Gde: 70405 Hochfilzen KG: 82104 Hochfilzen Grundstück: 774/1
Erfassungsmaßstab:
Kartengrundlage 1:1000
Koordinaten:
Rechtswert: -54939,02 Hochwert: 258955,93
Art und Umfang des Wasserrechtes:
Überwasserbezug WVA Hochfilzen (Feistenauquellen)
Entnahme
(10/.) KB-WR/B-43/26-2016
15 l/s Teilkonsens zum Hauptkonsens (Höchstentnahmemenge)
Entnahme von 15 l/s Wasser aus der Überwasserleitung des Hochbehälters Feistenauquellen der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde Hochfilzen, Postzahl 255.
Das entnommene Überwasser gelangt zunächst in einen 20 m³ fassenden Rundspeicher und wird von dort mittels einer Hochdruckkreiselpumpe zum Speicher Buchensteinwand gefördert.
kommt von
4/255 Gemeinde-WVA Hochfilzen, WVA Bahnhof und WVA Magnesitwerk
Urkunden:
Überwasserbezug WVA Hochfilzen (Feistenauquellen)
Nr. Art / Verfasser GZ / WB-Postzahl Datum
6.. Bewilligungsbescheid 3-7253/WA/23-2006 23.08.2006
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
Wasserrechtliche Bewilligung für die Erweiterung der Beschneiungsanlage Pillersee um das Projekt „Erweiterung 2005“, umfassend im Wesentlichen die Errichtung einer zusätzlichen Wasserspende aus der Wasserversorgungsanlage Hochfilzen mit einer Hochdruckpumpe samt Pufferspeicher in Feistenau - im Bereich des Lammbachufers – samt einer Pumpdruckleitung zum Speicher Buchensteinwand, da geplant ist die Schneiflächen von 11 ha auf 27 ha zu erweitern, sowie Einräumung des Wasserbenutzungsrechtes zur Entnahme von maximal 15 l/s Wasser aus der Überwasserleitung des Hochbehälters Feistenauquellen der Gemeindewasserversorgungsanlage Hochfilzen (Postzahl 255) und Erhöhung bzw. Neufestsetzung des Wasserrechtes hinsichtlich der Jahreskonsenswassermenge für die Schneeerzeugung mit 29.000 m³/a im Zeitraum vom 01.11. bis 10.03. des Folgejahres.
9.. Überprüfungsbescheid 3-7253/WA/41-2011 23.02.2011
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
Nachträgliche Bewilligung von geringfügigen Bauabänderungen gegenüber den mit den Bescheiden/Urkunden 6 bis 8 genehmigten Projekten für die Bauabschnitte „Erweiterung 2005, Erweiterung 2006 und Beschneiung 1er-Abfahrt“, betreffend im Wesentlichen Trassenänderungen und Lageverschiebungen von Bauwerken, und gleichzeitige Überprüfung der ausgeführten Anlagen entsprechend den vorgelegten Ausführungsunterlagen.
10.. Wiederverleihung KB-WR/B-43/26-2016 07.06.2016
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
• Wasserrechtliche Bewilligung (Wiederverleihung) und (neuerliche) naturschutzrechtliche Bewilligung.
• Das Maß der Wasserbenutzung wurde wie folgt festgelegt:
Die für die Kunstschneeerzeugung erforderliche Entnahmemenge wird
1. mit maximal 11 l/s aus dem Überwasser des Hochbehälters Lastal der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde St. Ulrich a.P. und
2. mit maximal 15 l/s aus dem Überwasser des Hochbehälters Feistenauquellen der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde Hochfilzen
festgesetzt.
3. Die jährliche Entnahmemenge für die gesamte Beschneiung wird mit 50.000 m³ begrenzt.
4. Der Beschneiungszeitraum wird mit 01. November eines Jahres bis 10. März des Folgejahres festgesetzt.
5. Für den Speicherteich wird das Betriebsstauziel mit 1.416,40 m.ü.A. und das Absenkziel mit 1.410,40 m.ü.A. festgesetzt.


Name:
PS Hochleiten mit Pufferspeicher und Kühlturm In Karte zeigen
   
ID/lfd. Nr.:
T14537769
Status:
besteht
Typ:
Trink- oder Nutzwasserbauwerk - Behälter
Teil von:
Speicherteich Buchensteinwand (4/2255 Beschneiungsanlage Pillersee/Buchensteinwand)
Postzahl / Rechtsstatus:
4/2255 / aufrecht
Kategorie:
Wasserbuch  
Lage:
Gde: 70415 St. Jakob in Haus KG: 82113 St. Jakob Grundstück: 614/3
Erfassungsmaßstab:
Kartengrundlage 1:1000
Koordinaten:
Rechtswert: -57117,56 Hochwert: 262378,23
Urkunden:
PS Hochleiten mit Pufferspeicher und Kühlturm
Nr. Art / Verfasser GZ / WB-Postzahl Datum
2.. Bewilligungs- und Überprüfungsbescheid IIIa1-12.393/22 22.11.1995
Landeshauptmann 4/2255
Nachträgliche Bewilligung für das Überarbeitete Einreichprojekt 1995 für die Beschneiungsanlage „Buchensteinwand und Flecken-Hochleiten“, umfassend im Wesentlichen den Wasserbezug aus der Gemeindewasserversorgungsanlage St. Ulrich, den Speicherteich Buchensteinwand, die Pumpstationen Hochleiten und Bergspeicher, die Kompressorstation Buchensteinwand und das Leitungsnetz mit den Schneeerzeugern, und gleichzeitige Überprüfung der ausgeführten Anlage unter Vorschreibung von Restarbeiten sowie Löschung der mit dem Bescheid/Urkunde 1 erteilten Bewilligung infolge Verzichtes durch die Wasserberechtigte.
5.. Bewilligungsbescheid 3-7253/WA/4-2005 23.06.2005
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
Neubewilligung der Beschneiungsanlage Buchensteinwand im Umfang im Wesentlichen entsprechend der bereits mit den Bescheiden/Urkunden 2 und 3 genehmigten Anlage mit den damit verbundenen Wasserbenutzungsrecht zum Überwasserbezug aus der Gemeindewasserversorgungsanlage St. Ulrich, HB Lasalt (Postzahl 257).
10.. Wiederverleihung KB-WR/B-43/26-2016 07.06.2016
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
• Wasserrechtliche Bewilligung (Wiederverleihung) und (neuerliche) naturschutzrechtliche Bewilligung.
• Das Maß der Wasserbenutzung wurde wie folgt festgelegt:
Die für die Kunstschneeerzeugung erforderliche Entnahmemenge wird
1. mit maximal 11 l/s aus dem Überwasser des Hochbehälters Lastal der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde St. Ulrich a.P. und
2. mit maximal 15 l/s aus dem Überwasser des Hochbehälters Feistenauquellen der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde Hochfilzen
festgesetzt.
3. Die jährliche Entnahmemenge für die gesamte Beschneiung wird mit 50.000 m³ begrenzt.
4. Der Beschneiungszeitraum wird mit 01. November eines Jahres bis 10. März des Folgejahres festgesetzt.
5. Für den Speicherteich wird das Betriebsstauziel mit 1.416,40 m.ü.A. und das Absenkziel mit 1.410,40 m.ü.A. festgesetzt.
Attribute:

Trink- oder Nutzwasserbauwerk
    Wasserbuch
        Speicher Volumen30


Name:
Überwasserbezug HB Lasalt der WVA St. Ulrich In Karte zeigen
   
ID/lfd. Nr.:
T20541762R3
Status:
besteht
Typ:
Indirekte Gewässernutzung - Wasserentnahme aus Trink-/Nutzwasserversorgungsanlage
Teil von:
PS Hochleiten mit Pufferspeicher und Kühlturm (4/2255 Beschneiungsanlage Pillersee/Buchensteinwand)
Postzahl / Rechtsstatus:
4/2255 / aufrecht
Kategorie:
Wasserbuch  
Lage:
Gde: 70417 St. Ulrich am Pillersee KG: 82115 St. Ulrich Grundstück: 1160
Erfassungsmaßstab:
Kartengrundlage 1:1000
Koordinaten:
Rechtswert: -57301 Hochwert: 262724
Art und Umfang des Wasserrechtes:
Überwasserbezug HB Lasalt der WVA St. Ulrich
Entnahme
(10/.) KB-WR/B-43/26-2016
11 l/s Teilkonsens zum Hauptkonsens (Höchstentnahmemenge)
kommt von
4/257 Gemeinde-WVA St. Ulrich am Pillersee
Urkunden:
Überwasserbezug HB Lasalt der WVA St. Ulrich
Nr. Art / Verfasser GZ / WB-Postzahl Datum
2.. Bewilligungs- und Überprüfungsbescheid IIIa1-12.393/22 22.11.1995
Landeshauptmann 4/2255
Nachträgliche Bewilligung für das Überarbeitete Einreichprojekt 1995 für die Beschneiungsanlage „Buchensteinwand und Flecken-Hochleiten“, umfassend im Wesentlichen den Wasserbezug aus der Gemeindewasserversorgungsanlage St. Ulrich, den Speicherteich Buchensteinwand, die Pumpstationen Hochleiten und Bergspeicher, die Kompressorstation Buchensteinwand und das Leitungsnetz mit den Schneeerzeugern, und gleichzeitige Überprüfung der ausgeführten Anlage unter Vorschreibung von Restarbeiten sowie Löschung der mit dem Bescheid/Urkunde 1 erteilten Bewilligung infolge Verzichtes durch die Wasserberechtigte.
5.. Bewilligungsbescheid 3-7253/WA/4-2005 23.06.2005
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
Neubewilligung der Beschneiungsanlage Buchensteinwand im Umfang im Wesentlichen entsprechend der bereits mit den Bescheiden/Urkunden 2 und 3 genehmigten Anlage mit den damit verbundenen Wasserbenutzungsrecht zum Überwasserbezug aus der Gemeindewasserversorgungsanlage St. Ulrich, HB Lasalt (Postzahl 257).
10.. Wiederverleihung KB-WR/B-43/26-2016 07.06.2016
Bezirkshauptmannschaft 4/2255
• Wasserrechtliche Bewilligung (Wiederverleihung) und (neuerliche) naturschutzrechtliche Bewilligung.
• Das Maß der Wasserbenutzung wurde wie folgt festgelegt:
Die für die Kunstschneeerzeugung erforderliche Entnahmemenge wird
1. mit maximal 11 l/s aus dem Überwasser des Hochbehälters Lastal der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde St. Ulrich a.P. und
2. mit maximal 15 l/s aus dem Überwasser des Hochbehälters Feistenauquellen der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde Hochfilzen
festgesetzt.
3. Die jährliche Entnahmemenge für die gesamte Beschneiung wird mit 50.000 m³ begrenzt.
4. Der Beschneiungszeitraum wird mit 01. November eines Jahres bis 10. März des Folgejahres festgesetzt.
5. Für den Speicherteich wird das Betriebsstauziel mit 1.416,40 m.ü.A. und das Absenkziel mit 1.410,40 m.ü.A. festgesetzt.
Erstellt am 27.05.2019 03:40

PDF-Auszug
erneute Suche
Attribute ausblenden
Baum ausblenden
Bilder einblenden